Joker [Film]

Joker (2019 film) poster.jpgTitel: Joker
Regie: Todd Phillips
Drehbuch: Todd Phillips & Scott Silver
Produktionsland: USA
Dauer: 122 Minuten
Erscheinungsdatum: 2019
Altersfreigabe: FSK 16

Log-Line:
1981 in Gotham City: Arthur Fleck (Joaquin Phoenix) fristet ein trostloses Leben. Wenn er nicht gerade auf den Straßen von Gotham City als Clown verkleidet Werbeschilder für Schlussverkäufe herumwirbelt oder von jugendlichen Schlägern verprügelt wird, kümmert er sich zuhause um seine kranke Mutter Penny (Frances Conroy). Flecks Geisteskrankheit wird durch die ständigen Demütigungen immer schlimmer. Mittlerweile schluckt er sogar sieben Psychopharmaka gleichzeitig. Sein Leben nimmt eine dramatische Wendung, als er von seinem Kollegen Randall (Glenn Flesher) einen Revolver geschenkt bekommt, für den er kurz danach auch Verwendung findet: Als in der U-Bahn drei betrunkene Yuppies für Stunk sorgen, knallt er sie kurzerhand ab – und löst damit unbeabsichtigt eine Bewegung aus, die gegen die Oberschicht aufbegehrt. Trotz seiner instabilen psychischen Verfassung verfolgt Arthur seine Karriere als Stand-up-Comedian dennoch weiter und landet schließlich bei seinem großen Idol, dem Late-Night-Talker Murray Franklin (Robert DeNiro). Der hat für das Nachwuchstalent jedoch nichts als Spott übrig und führt ihn als unlustigsten Komiker aller Zeit vor … @filmstarts.de

Der Sprung

Titel: Der Sprung
Autor: Simone Lappert
Genre: Belletristik
Verlag: Diogenes
Format: Hardcover, 336 Seiten
ISBN: 978-3257070743


Kauft doch wieder einmal in eurer örtlichen Buchhandlung ein!

 

Inhalt:
Eine junge Frau steht auf einem Dach und weigert sich herunterzukommen. Was geht in ihr vor? Will sie springen? Die Polizei riegelt das Gebäude ab, Schaulustige johlen, zücken ihre Handys. Der Freund der Frau, ihre Schwester, ein Polizist und sieben andere Menschen, die nah oder entfernt mit ihr zu tun haben, geraten aus dem Tritt. Sie fallen aus den Routinen ihres Alltags, verlieren den Halt – oder stürzen sich in eine nicht mehr für möglich gehaltene Freiheit.©Diogenes

Weiterlesen »

Monatsrückblick August 2019

Ein bisschen fahrlässig ist es schon, wie ich mein kleines Privatkino vernachlässige, aber naja, manchmal sind einfach keine Worte im Menschen oder die Worte sind da, aber sie wollen nicht über die Finger, auf die Tastatur rutschen. Ist alles okay, weil die Welt sich dadurch ja weiterdreht, bedenklich wäre es nur, wenn dadurch ihre Rotation gestört wäre. Ist aber alles ungestört hier.

August.jpg

Weiterlesen »

Once Upon a Time in Hollywood [Film]

Once Upon a Time in Hollywood poster.pngTitel: Once Upon a Time in Hollywood
Regie: Quentin Tarantino
Drehbuch: Quentin Tarantino
Produktionsland: USA
Dauer: 161 Minuten
Erscheinungsdatum: 2019
Altersfreigabe: FSK 16

Log-Line:
1969: Die große Zeit der Western ist in Hollywood vorbei. Das bringt die Karriere von Western-Serienheld Rick Dalton (Leonardo DiCaprio) ins Straucheln. Der Ruhm seiner Hit-Serie „Bounty Law“ verblasst mehr und mehr. Gemeinsam mit seinem Stuntdouble, persönlichen Fahrer und besten Freund Cliff Booth (Brad Pitt) versucht Dalton, in der Traumfabrik zu überleben und als Filmstar zu neuem Ruhm zu gelangen. Als ihm Filmproduzent Marvin Schwarz (Al Pacino) Hauptrollen in mehreren Spaghetti-Western anbietet, lehnt Rick ab – er will partout nicht in Italien drehen und von dem Sub-Genre hält er auch nichts. Stattdessen lässt er sich als Bösewicht-Darsteller in Hollywood verheizen und wird regelmäßig am Ende des Films von jüngeren, aufstrebenden Stars vermöbelt. Während die eigene Karriere stockt, zieht nebenan auch noch der durch „Tanz der Vampire“ und „Rosemaries Baby“ berühmt gewordene neue Regiestar Roman Polanski (Rafal Zawierucha) mit seiner Frau, der Schauspielerin Sharon Tate (Margot Robbie), ein. Derweil will Cliff seinem alten Bekannten George Spahn (Bruce Dern) einen Besuch in seiner Westernkulissenstadt abstatten. Dort hat sich inzwischen die Gemeinde der Manson-Familie eingenistet. Mit Pussycat (Margaret Qualley) hat der Stuntman schon Bekanntschaft gemacht … @filmstarts.de

Monatsrückblick Juli 2019

Diesen Monat habe ich 7 Bücher gelesen, davon waren 4 Stück ein ReRead, weil ich dachte, Geschichten, die mir schon einmal gefallen haben, die etwas in mir bewegt haben, werden es auch wieder tun. Taten sie auch, deswegen werde ich wohl jetzt öfters in mein Regal greifen und einen alten Freund wieder einladen, weil eine Geschichte niemals alt wird.

THIS

Weiterlesen »

Fitz Fups muss weg

Titel: Fitz Fups muss weg
Originaltitel: Wed Wabbit
Autor: Lissa Evans
Genre: Kinderbuch ab 9 Jahren
Verlag: mixtvision
Format: Hardcover, 320 Seiten
ISBN: :978-3958541191


Kauft doch wieder einmal in eurer örtlichen Buchhandlung ein!

Inhalt:
Durch die Kellertreppe fällt Phine in ein Land voller merkwürdiger bunter Bewohner, die von einem missmutigen Herrscher unterdrückt werden. Fitz Fups ist groß, rot und sieht seltsamerweise genauso aus wie das Lieblingskuscheltier von Phines Schwester.
Zusammen mit ihrem nervigen Cousin, einer sprechenden Plastikkarotte und einem Plüschelefanten mit Hang zur Dramatik stürzt Phine sich in ein spannendes Abenteuer.
Denn eins ist klar: Fitz Fups muss weg und das so schnell wie möglich!©mixtvision

Weiterlesen »

Monatsrückblick Juni 2019

Vorletzten Freitag habe ich entschieden, eine Instagrampause zu machen, neben dieser App habe ich auch Facebook und Twitter vom Handy gelöscht, wobei ich die letzten beiden via Computer trotzdem noch besuche, nur Instagram nicht. Dieser Ort hat sich angefangen falsch zu fühlen, wie ein Winter, der plötzlich im Sommer auftaucht und obwohl da nette Menschen drin sind, sind die ja überall anders auch verteilt, sie gehen nicht verloren.

Die ersten Tage waren zugegebenermaßen ziemlich schwierig, aber jetzt geht es eigentlich und vorgenommen habe ich mir, mal bis Ende Juli Abstand zu halten. Der Frühling hat mir nämlich gesagt, dass der Winter auch im Sommer Platz hat, man muss nur genauer hinschauen.

juni 2019(1).jpg

Weiterlesen »