Büchereiwelt

Wer Bücher kauft, braucht auch Platz, doch was, wenn der Platz ausgeht? Richtig, man trennt sich.
Ab und an geht ich meine Regale durch, wähle Bücher aus, die ich entbehren kann und bringe sie in meine Stammbücherei. Sicherlich, einige könnte ich vermutlich tauschen, oder sogar noch relativ leicht verkaufen, aber da ist im Kopf der Gedanke: man kann ein Buch einen Menschen zugänglich machen, oder vielen. Entscheide mich immer für Letzteres. Kein Buch ist dafür gemacht, im Regal zu verstauben und deswegen geht heute wieder in Stapel in die Bücherei, wo ich ihn auch immer wieder besuchen kann, wenn die Sehnsucht zu schwer wird.


Auf Wiedersehen Freunde, danke für die schönen Stunden!!

2 Gedanken zu “Büchereiwelt

  1. Uhhhh, geht ja gar nicht, Bücher weggeben :O Wie schaffst du das denn nur …?! Bei mir kommen sie dann wieder zurückgelaufen, außer ich gebe sie an einen lieben anderen Lesemenschen, der ihnen einen guten Platz bietet ^^

    • Da bin ich eiskalt^^ Nein, ist schon relativ schwierig, aber wenn ich mir denke, wahrscheinlich werde ich keines von deinen nochmal lesen, ist dann doch schöner, wenn sich jemand in der Bücherei darüber freut, außerdem weiß ich ja, wo ich sie finde. Es ist also keine Trennung für immer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s