Angst

Titel: Angst
Originaltitel: Afraid
Autor: Jack Kilborn:
Genre: Thriller
Seite: 400
ISBN: 978-3453527973

Erste Sätze:
Der Vollmond schien mit Blut gefüllt. Sein tiefdunkles Orange spiegelte sich riesig und träge auf der ruhigen Oberfläche des Big Lake McDonald. Sal Morton sog die frische Wisconsin-Luft in seine Lungen, rutschte ein wenig auf seinem Hocker hin und her und warf dann die Angel mit dem Köder namens „Glückliche Dreizehn“ über Achtern. Die Nacht war ziemlich ereignislos verlaufen: ein paar kleine Barsche am frühen Abend, ein halbes Dutzend Hechte – keiner größer als eine Gewürzgurke -, nichts weiter.

Inhalt:
Das kleine Dörfchen Safe Haven im Bundesstaat Wisconsin (USA), ist ein Bilderbuchwohnort. Die Nachbarn kennen sich und vertrauen einander blind. Diese Idylle wird jedoch eines Tages zerstört als ein schwarzer Militärhubschrauber im kleinen Örtchen abstürzt. Auf den ersten Blick wirkt es wie ein tragisches Unglück, doch hinter allem steckt ein grausamer Plan. Am Bord der Maschine befanden sich fünf brutale Serienkiller: Bernie, Santiago, Taylor, Ajax und Logan. In ihrem früheren Leben waren alle schon Psychopathen, doch durch Experimente wurden die vier Männer und die Frau, zu wahrhaften Killermaschinen, die nur noch eine Aufgabe vor Augen haben: töten.

Meine Meinung:
Eine der Hauptpersonen dieses Buches ist Sheriff Arnold Streng, den man von Anfang an bei seinem Kampf gegen das Böse zur Seite steht. Die Geschichte selbst wird allerdings aus den verschiedensten Perspektiven erzählt: von ein paar Polizisten, Sheriff Streng, aber vor allem durch die Bewohner der Kleinstadt.
Zu Beginn denkt man, es wären „gewöhnliche“ Mörder, die ihr Unwesen treiben, aber mit jedem Kapitel mehr merkt man, dass da mehr dahinter steckt, wobei die Wahrheit erst ca. nach der Mitte des Buches aufgeklärt wird. Ein durchaus vorstellbares Szenario, beobachtet man die heutige Welt und den Wunsch einzelner Länder, sich mit allen Mittel für den Krieg auszurüsten.
Angst ist ein Horrorschocker der Sonderklasse, der allerdings nicht gerade mit einer strukturierten Handlung glänzen kann, was zwar die Spannung nicht nimmt, aber doch auch irgendwie eine Lücke hinterlässt.
Der Großteil des Buches besteht aus dem foltern, quälen und töten von Menschen und das wird ziemlich ausführlich beschrieben, so dass es sicherlich keine Geschichte für sanfte Gemüter ist, wobei auch Thrillerleser sich sicherlich erst einmal an die Brutalität gewöhnen müssen.

Eines der brutalsten Bücher was mich bis jetzt untergekommen ist und trotzdem, die menschliche Grausamkeit hat etwas extrem faszinierendes an sich, so dass es einen nicht gelingt das Buch zur Seite zu legen.

Fazit:
Wer Filme wie SAW mag, wir „Angst“ lieben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s