Snow White & the Huntsman


Titel:
Snow White & the Huntsman
Originaltitel: Snow White & the Huntsman
Dauer: 127 Minuten
Altersfreigabe: FSK 12
Kinostart: 01. Juni 2012 (D, A)

Mit Snow White and the Huntsman erscheint eine weitere Verfilmung des Märchens „Schneewittchen“ – ein neuer Versuch, es in einen Thriller zu kleiden.
Die Geschichte sollte bekannt sein – die böse Königin trachtet der Stieftochter nach dem Leben, da sie auf ewig die Schönste im ganzen Lande bleiben möchte. Allerdings liegt hier auch schon ein grober Unterschied, im Film spielt die Schönheit eher eine zweitrangige Rolle, Schneewittchen soll sterben, weil die Stiefmutter dadurch angeblich Unsterblichkeit erlangen würde. Generell stimmen nur die Hauptpunkte mit dem Märchen überein: böse König, wunderschönes Schneewittchen, vergifteter Apfel und Zwerge, wobei letztere auch nicht gerade dem Märchen entsprechen.

Der Titel hat mich ziemlich verwirrt, da ich eigentlich dachte, Huntsman wäre der Feind von Schneewittchen, eine Person , die auf der Seite der bösen Königin steht – ist allerdings nicht so, er ist ihr Verbündeter, wobei sie ehrlich gesagt auch prima ohne ihn auskommen würde. Er spielt in ein paar Szenen eine wichtige Rolle, verfällt aber mit der Zeit immer mehr in den Hintergrund.

Hauptthema des Filmes ist die Flucht vor der bösen Königin. In Gefangenschaft aufgewachsen, gelingt Schneewittchen durch einen Zufall die Flucht. Huntsman wird engagiert, damit er sie wieder einfängt, aber wie es nun mal so ist, verlaufen die Dinge ganz anders. Die Beiden tun sich zusammen, versuchen der Königin gemeinsam zu entkommen, wollen an einen anderen Hof gelangen, damit dann das ganze Volk gegen das Böse kämpft. Die 127 Filmminuten sind erzählt – natürlich ist die Flucht jedoch nicht ohne Hindernisse, so müssen sie den dunklen Wald durchwandern, treffen auf die Zwerge, finden alte Verbündete wieder, kämpfen gegen Angreifer usw.
Diese ganzen Anstrengungen gehen Hand in Hand, wirken niemals übertrieben, sondern werden so beschrieben, dass man sie einigermaßen gut nachvollziehen kann.
Die Spannung wird durchgängig gehalten, der Film selbst wird nie vorhersehbar.

Die Szenenbilder sind grandios gestaltet. Einerseits der dunkle Wald, welcher vor Trostlosigkeit nur so trieft, eine düstere Stimmung erzeugt, andererseits die Heimat der Feen, die genau einen Märchenwald zeigen, wie man sich ihn vorstellt – einzigartig, animierte Tiere, voller Fantasiereichtum, weiche Farben die einen einzigartigen Wohlfühlfaktor erzeugen.  Die Umsetzung der Geschichte, ist eine der gelungensten, die ich kenne.

Charlize Theron  spielt die böse Königin und von allen Schauspielerinnen, die diese Rolle schon einmal übernommen hatten, ist sie mit Abstand die Beste.  Sie spielt den Wahnsinn, als wäre sie er. Extrem ausdrucksstark und furchtbar mitreisend, verstörend.
Kristen Stewart  alias Schneewittchen, ist in meinen Augen eine absolute Fehlbesetzung. Ob sie eine Kampfansage tätigt, oder über den Tod eines Freundes weint –  nichts überzeugt. Sie ist facettenlos, emotionsleer und eintönig. Zudem passt sie einfach nicht ins Bild von Schneewittchen: Haut, so weiß wie Schnee. Lippen, so rot wie Blut. Haar, so schwarz wie Ebenholz.
Sie ist hübsch, keine Frage, ihre Lippen sind rot wie Blut, aber alles andere stimmt einfach nicht.

Fazit:
Ein Film lebt und stirbt mit seinen Schauspielern. „Snow White and the Huntsman“ lebt durch Charlize Theron und stirbt durch Kristen Stewart.

4 Gedanken zu “Snow White & the Huntsman

  1. oh verdammt, welch treffende Beurteilung der Hauptdarstellerinnen; übrigens, ich mag blondes Gift, wie es Charlize Theron in dieser Rolle verkörpert……; Deine Rezension gefällt mir, ich komme wieder…
    Gruß
    LUMIC – Michael

  2. Das Fazit finde ich herrlich. Ich finde es furchtbar, dass es ein Prequel zu SNOW WHITE AND THE HUNTSMAN geben soll. Mit Jessica Chastain. *kopfschüttel* Na, das kann ja heiter werden.

    Liebe Grüße von Franzi von filmkompass.wordpress.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s