Neuzugänge Oktober

Heute war ich im Thalia unterwegs, strich durch die Regale und dann, dann ist es einfach so vor meinen Augen aufgetaucht. In sonnengelb, dunkelblau, dunkelgrün und orange standen sie vor mir, lachten mich fröhlich an und ich lachte zurück. Dunkelgrün rief die ganze Zeit: „Nimm mich mit, bitte!!!!“ Und was soll ich sagen, manchmal muss man einfach zugreifen.
Ich präsentiere:


Erkennt ihrs? Eine Leselotte!
Es war das erste Mal, dass ich sowas bei uns gesehen habe. Überlegt hatte ich mir schon lange, ob ich mir eine besorgen sollte, allerdings muss ich zugeben,
€ 29,90 hat mich schon immer ein bisschen abgeschreckt, zudem hätte ich es bestellen müssen – viel zu aufwendig. Und heute, heute konnte ich einfach nicht nein sagen. Mal schauen ob es wirklich so bequem ist, wie ich ständig lese.
Ein bisschen besorgt bin ich, ob Taschenbücher nicht eventuell Leserillen bekommen, weil sie eben eingespannt sind, aber mal gucken.

Natürlich habe ich auch ein paar heimatlose Bücher mit nach Hause genommen – muss ja.

Auf mein erstes Buch bin ich übrigens durch die Rezension von literaturen gekommen, die wirklich sehr positiv war.

Die Chefin verzichtet – Max Goldt
In Jülich kam es am vergangenen Wochenende zu einer Meinungsverschiedenheit zwischen älteren Frauen. Das Kernkraftwerk sei aber zu keinem Zeitpunkt gefährdet gewesen, teilten die Behörden mit. Entschuldigung, wie lautete noch mal Ihre Frage? Ja, ich bin gerade etwas geistesabwesend. Das liegt unter anderem daran, daß Sie so ein langweiliger Gesprächspartner sind. Ich neige in solchen Fällen dazu, Meldungen aus dem Lokalteil vorzulesen. ©amazon

 

 

Pechvogel – S.G. Browne
Sein Name: Nick Monday.
Sein Charakter: zweifelhaft.
Sein Job: Er raubt Menschen ihr Glück – und verkauft es meistbietend.
Sein Leben: gefährdet!
©amazon

 

 

 

Asoziales Wohnen – Dirk Bernemann
Wie wohnt man eigentlich richtig? Warum sind manche Tage depressive Kinder, die heute nicht mehr zum Spielen rauskommen? Was verbirgt sich hinter den Türen, hinter denen Menschen leben, die nie die Tür öffnen? Haben Autoren jeden Tag Sex? Warum nicht? Asoziales Wohnen beschäftigt sich mit dem Zusammenleben von Menschen, die Nutznießer und Opfer von räumlicher und zeitlicher Enge werden. Und je enger und später es wird, desto mehr wird der Mensch zur Marionette der Verhältnisse. Hinter jeder Tür eine eigene Vorstellung von Leben. Mitten in deutscher Mittelmäßigkeit, denn die Gegend hier ist eher so mittelgut, nicht wirklich asozial, aber auch nicht einbruchswürdig. Parkbuchten, Fahrradständer, Kinderspielplätze. Alles da. Aber eben auch nicht mehr. Wer mehr will, wohnt woanders. ©amazon

Die Verratenen – Ursula Poznanski
Sie ist beliebt, privilegiert und talentiert. Sie ist Teil eines Systems, das sie schützt und versorgt. Und sie hat eine glänzende Zukunft vor sich Rias Leben könnte nicht besser sein. Doch dann wendet sich das Blatt: Mit einem Mal sieht sich Ria einer ihr feindlich gesinnten Welt gegenüber und muss ums Überleben kämpfen. Es beginnt ein Versteckspiel und eine atemlose Flucht durch eine karge, verwaiste Landschaft. Verzweifelt sucht Ria nach einer Erklärung, warum ihre Existenz plötzlich in Trümmern liegt. Doch sie kann niemandem mehr vertrauen, sie ist ganz auf sich allein gestellt. Die Verratenen ist der erste Band einer Trilogie. Mehr Infos rund ums Buch unter: http://www.Ursula-Poznanski.de
©amazon

 

Schwarz wie Schnee – Jutta Wilke
Ein Unfall, der alles verändert.
Ein Name, den du nicht kennst.
Eine Frau, die sagt, sie wäre deine Mutter. Ein Leben, das dir fremd ist.
Es war doch ein Unfall oder?
©amazon

 

 

 

Battle Royale – Koushun Takami
Asien in der nahen Zukunft. Japan und China haben die Großrepublik Ostasien gegründet, einen totalitären Staat, in dem Furcht und Unterdrückung herrschen. Dazu gehört das Experiment »Battle Royale«, ein grausames Spiel, bei dem jedes Jahr Schulklassen ausgewählt und auf eine einsame Insel verschleppt werden, wo sich die Schüler gegenseitig bekämpfen, bis nur noch ein Überlebender übrig bleibt. ©amazon

 

 

Zwei Rezensionexemplar sind auch noch bei mir eingezogen:


Sternhagelglücklich – Christoph Koch
Von 100 Befragten werden 99 auf die Frage, wie es geht, antworten: »Es könnte besser sein.« Und auf die Frage, was ihnen zum Glück fehle, sofort Antworten haben. Doch macht mehr Geld, ein Vollrausch oder die Familie wirklich glücklich?
Christoph Koch hat sich auf die Suche begeben: Bei Psychologen und Hirnforschern. In Indien und im Altersheim. Beim Sport und (zweimal!) vor dem Traualtar. Statt zum Supermarkt zu gehen, ist er gehüpft. Er hat Psychopharmaka geschluckt und für sein Experiment sogar im Lotto gewonnen. Am Ende kommt er zu einem erstaunlichen Ergebnis.
Jeder sucht sein Glück. Christoph Koch sucht es an ganz besonderen Orten …
©amazon

Klassenziel – T.A. Wegberg
«Morgen gibt’s Zeugnisse», sagte Dominik. Wir starrten beide geradeaus in die Dunkelheit. Ich versuchte, mein Zittern zu unterdrücken. «Du kriegst ja bestimmt wieder eins zum Einrahmen», fuhr er fort. Und nach einer Pause: «Und ich hab das Klassenziel nicht erreicht.» Ich gab immer noch keine Antwort. «Aber es gibt ja noch andere Ziele. Höhere Ziele. Oder bewegliche Ziele.» Er lachte, und ich fragte mich, was daran witzig sein sollte. Siebzehn Leben hat Dominik bei einem Amoklauf in der Schule ausgelöscht – und am Ende auch sein eigenes verloren. Schuldgefühle, Trauer, Medienrummel und die Trennung seiner Eltern bringen Dominiks Bruder Jamie an seine Grenzen. In Berlin muss er wieder bei null anfangen und versuchen, sich ein neues Leben aufzubauen. Nicht ganz einfach, wenn die eigene Familie in Trümmern liegt und man ständig Angst haben muss, als Bruder eines Massenmörders erkannt zu werden. Doch dann lernt er Kenji kennen, der Musikmachen genauso liebt wie Jamie und sogar eine eigene Band hat. ©amazon

 

Warum ich von diesen vielen Büchern ab nächsten Montag nicht mehr alle lesen „darf“, dass erkläre ich euch morgen, in einem neuen Beitrag 😉

3 Gedanken zu “Neuzugänge Oktober

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s