Ashes – Tödliche Schatten


Titel: Ashes – Tödliche Schatten
Originaltitel: Shadows
Autor: Ilsa J. Bick
Genre: Jugendbuch ab 14 Jahren
Seiten: 576 Seiten
Verlag: Egmont INK
ISBN-10: 3863960068
ISBN-13: 978-3863960063

—Ab hier bitte nur weiterlesen, wenn ihr den ersten Teil “Brenndes Herz” schon gelesen habt!—

Erste Sätze:
„FUBAR“ – so nannte es Jed. Damals bei den Marines hatten sie das gesagt, wenn eine Situation aussichtslos oder etwas total vermurkst war. Aber wie er diese Jugendlichen nennen sollte, wusste er nicht. Manche bezeichneten sie als Zombies, aber das traf es nicht, denn Zombies sind lebende Tote, und diese Kids waren das krasse Gegenteil.

Klappentext:
Den verheerenden Anschlag auf die Welt hat die siebzehnjährige Alex überlebt, aber nun muss sie sich den schwerwiegenden Folgen stellen. In den Städten, die nicht zerstört wurden, rotten sich diktatorische Tyranneien zusammen, in denen sich menschliche Abgründe auftun. Außerhalb der Schutzwälle droht der sichere Tod. Denn dort lauern Horden Jugendlicher, die sich seit dem Unglück in bestialische Kannibalen verwandeln. Und schließlich bleibt noch die Ungewissheit, ob Alex selbst noch zu so einem Monster mutiert. Warum sind ausgerechnet sie und ein paar wenige Ausnahmen von dieser Verwandlung bisher verschont geblieben?

Inhalt:
Die Welt versinkt im Chaos, seit ein fataler Anschlag nahezu die gesamte Bevölkerung getötet, oder die meisten Jugendliche in Untote verwandelt hat. Die siebzehnjährige Alex hat überlebt, doch muss jetzt für ihr Leben kämpfen, welches vom Wohlwollen anderer Überlebender abhängt, welche sich hinter Schutzwällen, vor der Gefahr von außerhalb, verschanzt haben. Außerhalb dieser Schutzräume ist aber irgendwo Tom, dem Alex versprochen hat, sie käme ihn retten und dieses Versprechen will sie einhalten, doch dafür muss sie ihr Leben riskieren, während sie feststellt, dass sie den verwandelten Jugendlichen immer ähnlicher wird, ihre Gefühle scheinbar immer mehr sich ihren anpassen. Wird sie sich noch verwandeln? Kann sie Tom finden? Kann man in dieser veränderten Welt überhaupt überleben?

Meine Meinung:
Teil eins „Brennendes Herz“ hat mich zwar nicht vollkommen überzeugt, dafür fehlte mir der Spannungsbogen und trotzdem, trotzdem wollte ich die Geschichte um Alex weiterlesen, weil es eben eine Trilogie ist und es viel zu viele unbeantwortete Fragen gaben. „Tödliche Schatten“ knüpft nahezu nahtlos an, hält auch bereit, was ich schon vom ersten Teil hielt – keinerlei große Spannung. Die Geschichte ist gut konstruiert, keine Frage, es ist auch genug Grausamkeit vorhanden, aber irgendwie springt bei mir der Funke nicht über, es fehlt irgendwas, ohne dass ich benennen könnte, was es nun ist.

Schwierig war es schon, sich wieder in die Situation einzufinden, wieder zu erkennen, welcher Schauplatz wo und welche Charaktere wie waren, aber man findet sich doch wieder in die Welt um die Chuckies (der Name für die veränderten Jugendlichen) ein.
Anders wie im ersten Teil, wird die Geschichte dieses Mal aus verschiedenen Perspektiven erzählt, was für mich persönlich doch etwas spannungsaufheizend war und mir gut gefallen hat.
Was im ersten Teil unklar blieb, wird hier aufgeklärt: Man erfährt, was mit Tom passiert und macht sich an seiner Seite nach der Suche nach Alex, da beide das gleiche Ziel verfolgen, sich gegenseitig finden – dadurch erhält man viele Geschichtsstränge, die manchmal ein bisschen schwierig waren auseinanderzuhalten, aber irgendwann findet man sich in diesen Stil ein und kann selbstverständlich herauslesen, mit wem man gerade unterwegs ist.

Manchmal las ich den Kritikpunkt, das Buch wäre viel zu brutal. In meinen Augen nicht, obwohl die Altersempfehlung (ab 14 Jahren), doch sehr niedrig angesetzt ist, eventuell sollte man es auf 16 hinauflegen, andererseits sieht man im Fernsehen und Videospielen genauso Grausamkeiten, die man ganz gut vergleichen könnte. Deswegen, ja es ist grausam und brutal, weshalb wohl jeder selbst entscheiden muss, wie sensibel man bei solchen Dingen ist.

Fazit:
Die Serie ist ok, sie ist gut konstruiert und lässt sich leicht lesen, doch irgendwas fehlt, auch wenn ich nicht genau weiß was. Den dritten Teil werde ich lesen, weil die Geschichte trotz allem einnehmend und außergewöhnlich ist.

Reihenfolge:
1.“Ashes – Brennendes Herz“ (engl. „Ashes“)
2.“Ashes – Tödliche Schatten“ (engl. „Shadows“)
3. engl. „Monsters“ (erscheint im Februar 2013)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s