Breathe – Gefangen unter Glas

Breathe

Titel: Breathe – Gefangen unter Glas
Originaltitel: Breathe
Autor: Sarah Crossan
Genre: Jugendbuch ab 13 Jahren
Seiten: 432 Seiten
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag
ISBN-10: 3423760699
ISBN-13: 978-3423760690

Erste Sätze:
Atmen ist ein Grundrecht, kein Privileg. Und ich will nichts anderes, als dieses Grundrecht, das uns genommen wurde, zurückzuerobern. Ich bin zwar nervös, aber Angst habe ich keine. Schließlich bin ich extra trainiert worden für diese Mission. Ich bin bereit, die Sache durchzuziehen.

Klappentext:
Eine Welt ohne Sauerstoff.
Alles scheint tot.
Unter einer Glaskuppel gibt es nur wenige Überlebende.

ALINA
hat sich schon vor Langem den Rebellen angeschlossen, die gegen die Allmacht von „Breathe“ kämpfen, und wurde nie gefasst. Bis jetzt.

QUINN
will als Sohn eines ranghohen „Breathe“-Direktors eigentlich nur einen harmlosen Ausflog ins Ödland machen. Bis er dort auf Alina trifft.

BEA
Tochter eines Zweitklassenbürgers wollte den Trip raus aus der Kuppel nutzen, um Quinn endlich für sich zu gewinnen. Doch dann taucht Alina auf…

Die Begegnung mit Alina verändert für Bea und Quinn alles.
Unversehens werden sie zu Gejagten.

Inhalt:
Eine Zukunftsvision: Die Natur ist nach dem großen „Switch“ vollkommen zerstört. Der Sauerstoffgehalt sinkt, viele Millionen Menschen sterben. Es bildet sich die Regierung „Breathe“, sie schafft für die wenigen Überlebenden eine Glaskuppel, welche mit künstlichem Sauerstoff angereichert wird. Die Bevölkerung ist in zwei Teile zerbrochen: einerseits die reichen Premiums, die sich den teuren Zusatzsauerstoff leisten können, um beispielsweise Sport zu treiben, andererseits die armen Seconds, die harten arbeiten müssen, um überhaupt genug Luft zum Überleben zu haben. Man kann sich vorstellen, dass solch ein System Unruhen hervorruft, sich eine Rebellenallianz bildet, die für mehr Gerechtigkeit ist, doch die Mächtigen geben nicht kampflos auf, es wird ein Kampf um das wichtigste Gut der Welt – Sauerstoff.

Meine Meinung:
Erzählt wird das Buch aus drei verschiedenen Sichten: Bea, die eine Second ist und seit jeher mit Verzicht aufgewachsen ist, ihr bester Freund Quinn, dessen Vater ein hohes Tier bei Breathe ist und somit ein Premium, der sich Sauerstoff leisten kann, so viel er will. Die letzte Person ist Alina, eine Rebellin, die nach einer missglückten Mission aus der Kuppel flüchten muss.

Diese Stränge verflechten sich – Bea und Quinn wollen einen Campingurlaub außerhalb der Kuppel machen, keine ungewöhnliche Sache. Solche Ausflüge sind allerdings extrem teuer, da sie zusätzlichen Sauerstoff brauchen. Quinn verfügt darüber und lädt seine beste Freundin dazu ein, ihre Beziehung ist innig, der Junge unterstützt Bea so gut es geht. Während die beiden regulär die Schleusen passieren wollen, treffen sie Alina, die auf der Flucht ist und so beginnt das Abenteuer der drei. Es kommt zu Spannungen, die schnell erklärt sind: Bea ist in Quinn verliebt, Quinn hat sich in Alina verguckt und Alina, die hält sich eigentlich aus der Sache raus, doch als Leser spürt man deutlich die Gefühle, die auf den Seiten mitschwingen. Es ist nicht übertrieben, die Liebesgeschichten passen hinein, ohne wirklich das Buch zu dominieren.

Während des Lesens überlegt man sich, wir real so ein Szenario sein könnte, was es für die Menschheit tatsächlich bedeuten würde, ohne Sauerstoff leben zu müssen. Die Begebenheiten sind wahnsinnig authentisch beschrieben, lassen eine Gänsehaut entstehen, wenn man sich überlegt, dass es so sein könnte, wenn man nicht besser auf die Natur aufpasst. Die Rache, sie wird folgen, eines Tages und es schrecklich realistisch, dass es auf diese Weise geschieht.

Die Autorin schafft es, einen eine Welt zu präsentieren, die greifbar ist, in welche man sich direkt hineinversetzen kann. Das Leben unter der Kuppel ist kein leichtes und doch die einzige Möglichkeit zu überleben. Ohne große Detailverliebtheit und doch ausreichend, entsteht vor den eigenen Augen ein Bild der Geschehnisse. Die Welt außerhalb der Kuppel wird von Zerstörung dominiert und lässt eine Trümmerlandschaft im Kopf entstehen, ein wenig wie ein Kriegsszenario.

Die Charaktere sind eindringlich gezeichnet, haben ihre Eigen- und Besonderheiten. Sie sind einem schnell sympathisch, man schließt sie ins Herz, eben weil sie authentisch, gleichzeitig aber auch vollkommen unterschiedlich sind. Außerhalb der Kuppel tritt noch ein anderer Charakter auf, der mir irgendwie am meisten entsprach, weil manche Kommentare, die diese Person abgab, einfach nur sehr schön sarkastisch waren.

Fazit:
Obwohl es sich bei „Breathe – Gefangen unter Glas“ um den Auftakt einer Trilogie handelt, ist es nicht eine langweilige Vorgeschichte, sondern ein gelungener erster Teil, der auf eine spannende Fortsetzung hoffen lässt.  Die Geschichte lebt durch ihre Charaktere, die absolut überzeugend sind. Eine Welt ohne Sauerstoff, dieses Horrorszenario ist greifbar und erschreckend beschrieben. Die Geschichte zu lesen, ist eine einzige Abenteuerreise.

Danke für das Rezensionsexemplar an den Deutschen Taschenbuch Verlag!

4 Sterne

2 Gedanken zu “Breathe – Gefangen unter Glas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s