Die Edelstein Trilogie

Vor einem Jahr habe ich mir die Trilogie von einem Flohmarkt mitgenommen, weil die vielen positiven Meinungen mich doch neugierig gemacht haben. So standen die drei Bücher in meinem Regal und schauten gut aus, aber gelesen habe ich sie nicht. Warum? Naja, die Neugier verflog und es gab so viele andere Bücher, die ich zuerst lesen wollte. Nachdem das neue Buch von Kerstin Gier „Silber“ erschienen ist, es wieder viele positiven Kritiken erhielt, ich es daraufhin las und beeindruckt zurück gelassen wurde, war es beschlossene Sache – jetzt wird die Edelstein Trilogie gelesen!

Rubinrot_hell

Band 1: Rubinrot
Band 2: Saphirblau
Band 3: Smaradgrün
Autor: Kerstin Gier

Inhalt:
Gwendolyn ist 16 Jahre alt und wohnt mit ihrer Familie in London, was jetzt unspektakulär klingt, birgt doch ein kleines Geheimnis. Charlotte, Gwendolyns Cousine, besitzt das Zeitreise Gen, ihr ist es vorbestimmt, durch die Jahrzehnte zu reisen. Alle sind darauf fixiert und warten, dass die erste Reise endlich beginnt, denn erst ab einen gewissen Alter ist man fähig zu reisen, doch dann ist es plötzlich Gwen, die einen ungeplanten Ausflug in die Vergangenheit unternimmt. Jahrelang wurde Charlotte umsonst auf diese Situation vorbereitet, da es jetzt Gwen ist, die diese stemmen muss. Es mag ungefährlich klingen, aber keine Reise bleibt ohne Folgen und zudem gibt es noch eine gefährliche Aufgabe zu lösen, doch sie ist nicht alleine, an ihrer Seite steht Gideon. Gemeinsam kämpfen sie gegen alle Widrigkeiten.

Meine Meinung:
Der Grund, warum ich die Bücher nicht gelesen habe, ist ganz simpel: Mir graute es vor der Liebesgeschichte. Kerstin Gier ist für ihre Frauenromane bekannt und eben auch dafür, gerne kitschige Beziehungen zu erschaffen, so war es auch hier meine Befürchtung, doch ich muss sagen, es bewahrheitete sich nicht. Natürlich sprühen Gefühle durch die Gegend, aber es ist mehr so eine Hassliebe, die ganz erfrischende und amüsante Momente bereithält. Kitschig ist es niemals, soviel sei verraten.

Wirklich begeistert war ich von „Rubinrot“ nicht, der Schreibstil fesselte, hingegen der Inhalt nicht. Es plätscherte alles nur so dahin, war ganz nett zu lesen, aber unbedingt den zweiten Teil musste ich nicht haben. Allerdings wollte ich ihm trotzdem eine Chance geben, es war die Hoffnung, dass „Saphirblau“ einfach mehr Fahrt aufnimmt, der Spannungsbogen endlich gespannt wird und tatsächlich, das Lesen machte Spaß und auch der Inhalt packte mich endlich. Ob ich „Smaragdgrün“ lesen würde, war dann eigentlich keine Frage mehr und ich muss sagen, es wurde noch besser. Kontinuierlich hat sich die Serie gesteigert, hätte ich „Rubinrot“ nur drei Sterne gegeben, so wären es bei „Smaragdgrün“ definitiv fünf gewesen, es geht wirklich einfach darum, dabei zu bleiben.

Was für mich die drei Bücher besonders ausmacht, ist der einzigartige Schreibstil. Ist nämlich mal ein Abschnitt langweilig, oder eher von der ruhigeren Sorte, so bleibt man doch irgendwie an der Geschichte kleben, weil die Worte einfach so einladend sind, sich sachte um die Seele schließen und einfach Spaß beim Lesen machen. Generell kommt der Spaß in den Büchern nicht zu kurz, besonders die Neckereien zwischen Gwen und Gideon sind immer sehr amüsant zu lesen.

Nachdem ich den letzten Band beendet hatte, wollte ich mir natürlich auch die Verfilmung von „Rubinrot“ ansehen. Sagen wir so, schlecht ist sie nicht, aber von Hocker gerissen wurde ich durch sie auch nicht. Ich glaube einfach, wenn man den Inhalt kennt, dann ist es nichts Besonderes mehr und verliert an Zauber. Manche Verfilmungen können trotz bekanntem Inhalt überzeugen, der vorliegende leider nicht. Katharina Thalbach als Tante Maddy ist fantastisch und auch die anderen Schauspieler überzeugen durch die Bank, letztlich kann es aber den Film nicht retten. Mittelmäßiges Vergnügen, würde ich sagen.

Fazit:
Jetzt kann ich die Magie der Trilogie nachvollziehen, auch wenn es nach dem ersten Band noch nicht diesen Anschein machte. Mit jedem Buch wurde es besser und zum Schluss war ich restlos davon überzeugt. Es ist jetzt nicht durchgehend spannend, aber durch den Schreibstil wird jede einzelne Durststrecke erträglich gemacht und fällt somit gar nicht mehr besonders ins Gewicht.

9 Gedanken zu “Die Edelstein Trilogie

  1. Dein Fazit sollte ich mir vielleicht zu Herzen nehmen. Ich hatte nach dem ersten Band nämlich auch das Gefühl nicht nachvollziehen zu können, was alle an dieser Trilogie so toll finden und hab mich anschließend dagegen entschieden die anderen Bände zu lesen. Jetzt zweifle ich gerade ein wenig an meiner Entscheidung.
    LG, Katarina 🙂

    • „Rubinrot“ war nett, mehr allerdings nicht – nur für mich hat es sich tatsächlich von Band zu Band gesteigert. Einen Versuch ist es sicherlich mal wert, wenn die richtige Zeit kommt. Bücher laufen einen ja Gott sei Dank nicht davon.
      lg Yvonne

      • Ich muss mal schauen, ob ich die Bände hier in der Bibliothek finde. Dann probier ich’s eventuell nochmal mit der Reihe 🙂

  2. Mir hat diese Trilogie auch sehr gut gefallen. Du Glückliche! 🙂 Auf dem Flohmarkt als Schnäppchen schießen ist natürlich klasse. *daumenhoch*
    Mir gefallen Giers Jugendbücher deutlich besser, als ihre ChickLit Sachen.

    LG,
    Sabrina (SaCre)

    • Schwierig, mir gefallen ihre Jugendbücher sowie ihre ChickLit Sachen richtig gut.
      Hast du eigentlich „Jungs sind wie Kaugummi“ gelesen? Bei dem Buch bin ich mir so unsicher, ob es wirklich meinen Nerv treffen könnte.

      Lg Yvonne

  3. Mh, bei mir stehen die drei Bücher auch noch unglesen herum, dabei mag ich sogar Kerstin Giers Frauenromane. Aber erst wollte ich warten, bis sie alle drei erschienen sind, dann habe ich sie mir mühsam zusammengetauscht und dann – das Interesse verloren.
    Lesen will ich sie aber immer noch. 🙂

    LG, die Tintenelfe

    • Genauso ging es mir auch – zuerst wollte ich sie unbedingt haben und dann, dann waren da so viele andere Bücher, die interessanter klangen.
      Ach, ich denke irgendwann findet sich die Lust schon wieder ein und dann ist der richtige Zeitpunkt gekommen!
      Lg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s