Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand [Film]

The Hundred-Year-Old Man Who Climbed Out the Window and Disappeared.jpgTitel: Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
Regie: Felix Herngren
Drehbuch: Felix Herngren, Hans Ingemansson, Jonas Jonasson
Musik:

Produktionsland: Schweden
Dauer: 112 Minuten
Erscheinungsdatum: 2013
Altersfreigabe: FSK 12

Log-Line:
Basierend auf dem gleichnamigen Bestseller erzählt dieser Film die Geschichte von ALLAN KARLSSON (Robert Gustafsson), der kurz vor seinem 100. Geburtstag beschließt, noch einem von vorne anzufangen. Was für die meisten Menschen das Abenteuer ihres Lebens wäre, ist für Allan nur eine weitere Reise, denn er hat schon früher des öfteren die Welt durcheinander gebracht. Und nun ist er wieder unterwegs…

Meine Meinung:
Wenn man britischen Humor mag, dann mag man diese schwedische Romanverfilmung mit Sicherheit. Man könnte diesen Film als eine schwedische „Forrest Gump“-Persiflage sehen. Der Film beginnt mit dem 100-Jährigen, der beschließt dem Trubel seiner Geburtstagsparty zu entfliehen – steigt aus dem Fenster und marschiert Richtung Bus-Bahnhof, wo eine mehr als verrückte Reise beginnt bzw. fortgesetzt wird. Denn der Protagonist hat bereits seit seinen Jugendjahren viel erlebt, war aber anfangs nicht sonderlich vom Glück verfolgt – sein Vater, der für das Recht für Kondome mit voller Hingabe gekämpft hat, wurde verhaftet und schließlich hingerichtet. Einige Zeit später segnete auch seine Mutter das Zeitliche, und somit blieb der Junge Allan auf sich gestellt – er und seine große Leidenschaft, alles nur erdenkliche wegzusprengen. Als eines Tages versehentlich ein menschliches Wesen weggesprengt wird, wird der kleine „Unabomber“ in eine psychiatrische Anstalt eingeliefert.

Der Film beinhaltet eine Doppelgeschichte, zu einen, wie der 100-Jährige Allen durch Schweden reist und neue Freunde kennen lernt, die so verloren und einsam waren wie er selbst, zum anderen die frühere Lebensgeschichte des jungen Allens, der seine Eltern verlor, seine Leidenschaft des Sprengens gewann, die Nazis überlebte, und sich in Laufe seines Lebens auf diverse Stelldichein mit den größten Größen der damaligen Zeitgeschichte einließ. Soldat, Ingenieur, Spion – ob als Lebensretter des spanischen Generals Franco, als fehlendes Glied bei der Herstellung der Atombombe beim Manhattan-Projekt, als Überlebender des russischen Gulaks durch Stalin, oder einfach als Doppelagent – Allan hat viel in seinem Leben erreicht, obwohl er das so gar nicht wollte.

Selbst mit seinen inzwischen 100 Jahren verfolgt ihn die Abenteuerlust wie eh und jäh, und selbst rechtsgerichtete Rockerbanden, ein skrupelloser Gangsterboss oder einfach nur amüsand-doofe Polizisten können ihn und seine neuen Freunden, der einsame Bahnwärter JULIUS, der schüchterne Allzweckstudent BENNY und die ehemalige Zoomitarbeiterin GUNILLA nichts anhaben.

Fazit:
Wer sich Gedanken bezüglich der Realität macht, ist hier definitv fehl am Platz. Hier wird man einfach nur gut unterhalten, mit spritzigem schwedischen Humor, der die knappe 2 Stunden wie im Flug vergehen lässt. Die Dialoge laufen flüssig und elegant durch die Lippen der Darsteller, die auch ihre Rollen solide spielen. Die Geschichte wird genauso gekonnt durch den Kakao gezogen, wie die Menschen, die in ihr vorkommen. Eine tolle Komödie, mit Witz, Herz und jede Menge Sprengstoff!

Mein Rating:
8/10

http://www.imdb.com/title/tt2113681/
http://www.rottentomatoes.com/m/hundraaringen_som_klev_ut_genom_fonstret_och_forsvann/
http://de.wikipedia.org/wiki/Der_Hundertj%C3%A4hrige,_der_aus_dem_Fenster_stieg_und_verschwand (Buch)

Ein Gedanke zu “Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand [Film]

  1. Beneficial Location Hi gentleman the following transpire a number of web page link with the aim of represses information that will a person may possibly acquire positive yourselves. The Significance Verifying away from home. fbkacedaedkk

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s