Lobilat zieht in die Welt

Heute gibt es mal etwas außerhalb der Bücherwelt, aber dann doch wieder eine Geschichte, die in Worte gehüllt ist.

Wie man an meinen Header unschwer erkennt, finde ich Stofftiere ziemlich genial, somit ist es für mich auch logisch, auf Facebook/Instagram Theo dem Lesebär zu folgen. Soweit so unspektakulär.

Anfang August hat dann Theo seinen Freund Lobilat vorgestellt – er ist sogar im stolzen Besitz einer eigenen Homepage und nachdem ich diese erst einmal entdeckt habe, muss euch einfach von ihm und seiner Mission erzählen.

Aber wer ist Lobilat jetzt eigentlich? Nun, zuerst mal einfach nur ein kleines 5-jähriges Hündchen.

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Schaut ziemlich unauffällig aus oder? Nun, es sind ja meistens die Unscheinbaren, die einen überraschen!

Lobilat ist ein Stoffhündchen und wie es für Stofftiere gehört, zählt es zu seinen Aufgaben, die Welt ein kleines bisschen besser zu machen. Er tröstet, kuschelt und ist gerne bei seiner Besitzerin, seinen ganz eigenen Menschen.

Da hatte er einen Idee … zuerst hat er sie Miss Stanhope, seiner Besitzerin, erzählt. Auf sie war verlassen, das wusste er und so haben sie seine ganze Verwandtschaft durchtelefoniert – bis zum weit entfernten Großgroßgroßcousin und alle wollten sie mitmachen. Als sie dann zusammentrafen, haben sie erst einmal ein Familiefoto nachgeholt:

Und was war jetzt Lobilats Idee? Nun, dass war ehrlich gesagt eher Miss Stanhopes Idee, aber in einer Mensch- und Stofftierbeziehung teilt man ja bekanntlich alles.

Sie hat lange Zeit im Libanon und Syrien gelebt, denkt viel über die Situation der Menschen dort nach, auch über die Flüchtlingskinder, die vielleicht nicht einmal wie sie ein Kuscheltier zum Festhalten haben.
Im April 2015 wollte sie dann wieder einmal in den Libanon fliegen, mit all ihren Gedanken im Kopf, fiel das Packen schwer, aber dann war die Idee da … syrischen Flüchtlingskindern Kuscheltiere mitzunehmen.

Ob sich die Kinder gefreut haben, einen Stoffkumpel zu bekommen? Manchmal sollte man lieber Bilder sprechen lassen:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Jetzt ist es so, dass Lobilats Verwandte es wieder ihren eigenen Familien erzählt haben und die dann auch wieder weiter, so dass noch ganz viele auf die Reise zu ihrem besonderen Menschen wollen und da braucht es jetzt unsere Hilfe.

Ihr könnt einen von Lobilats Verwandten unterstützen, dafür müsst ihr €15,- spenden, dürft euren Hündchen auch einen Namen geben und dann, dann schenkt ihr schon Fluffyfreunschaft. Klingt einfach – ist es auch.
Für ganz genaue Informationen guckt hier!

Lobilat kümmert sich höchstpersönlich um eure Nachrichten (Instagram, Facecbook und Pinterest) und Spenden:

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

PS: Und Bücher hat Lobilat auch noch, ich muss erst eins lesen, aber kauft es trotzdem – man kann nie genug Bücher haben!
Und danke an Dinah, die mir erlaubt hat, ihre Bilder zu verwenden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s