Dieser Augenblick, erschreckend und schön

Titel: Dieser Augenblick, erschreckend und schön
Originaltitel: The Leading Edge of Now
Autor: Marci Lyn Curtis
Genre: Jugendbuch ab 14 Jahren
Verlag: Königskinder Verlag
Format: Hardcover, 416 Seiten
ISBN: : 978-3551560285

 

Kauft doch wieder einmal in eurer örtlichen Buchhandlung ein!

Inhalt:
Nach dem plötzlichen Tod ihres Vaters, kehrt Grace nach New Harbor zurück, ein kleiner Ort an der Küste Floridas. Ihr Ex-Freund Owen, den sie seit Anbeginn der Zeit liebt, wohnt noch immer da; ebenso wie ihre ehemalige beste Freundin. Allerdings ist nichts mehr, wie es einmal war. Doch ob sie es wollen oder nicht, die Leben der Drei sind untrennbar miteinander verbunden. Und Grace muss sich endlich ihr Leben zu eigen machen, so schrecklich und schön es auch ist. Dieser Augenblick, er gehört ihr.©Königskinder Verlag

Meine Meinung:
Nachdem ich das Debüt „Alles, was ich sehe“ von Marci Lyn Curtis gelesen habe, war mir klar, hier eine Autorin vor mir zu haben, deren Bücher ich sofort kaufe – egal ob der Inhalt mich anspricht oder nicht. Wo Marci Lyn Curtis draufsteht, kann nur ein guter Inhalt drin sein.

Damit war das Buch blind gekauft und auch als ich es in der Hand hielt, den Klappentext gelesen hatte, war mir nicht so ganz klar, um was es jetzt in der Geschichte gehen soll. Trauerarbeit. Liebesgeschichte. Irgendwas zwischendrin?
Hätte sein können und war auch dabei, doch der ganze Inhalt läuft in eine andere Richtung, eine Richtung, die unerwartet war. Ich habe überlegt, zu erwähnen, worum es geht, aber wäre es nicht spoilern? Vielleicht wollte die Autorin diese Verschleierungstaktik und überhaupt, würde ich dann den Lesern nicht die Vorfreude nehmen? Und somit halte ich den Hauptteil der Geschichte unter Verschluss, kann aber sagen, dass es sich um ein ernstes Thema handelt, eines, was zum Nachdenken anregt.

Nun gut, ich will also nicht viel verraten, aber was ich doch sagen kann – mir fehlten in der Geschichte ganz oft die Gefühle. Marci Curtis hat eine sehr persönliche Danksagung geschrieben, die erklärt, dass sie ähnliches selbst erlebt hat. Es könnte jetzt natürlich sein, dass daher diese Distanz rührt, die ich die ganze Zeit wahrgenommen hatte.

Grace war mir zwar sympatisch, aber richtig in ihre Gedankenwelt ließ uns die Autorin nicht vordringen, was aber, meiner Meinung nach, sehr wichtig gewesen wäre, um eine Verbindung aufzubauen. Nun war es eher schwammig, man konnte sich Gefühle schon vorstellen, hat sie aber nicht gefühlt.

Owen, die Künstlerseele, war auch sympatisch, keine Frage, aber zu ihm war es mir auch nicht möglich, mehr als eine Bekanntschaft auf Papier zuerstellen.

Würde ich sagen, dem Buch hat die Seele gefehlt, würde ich lügen, weil man ist in der Geschichte drin, bleibt an den Zeilen hängen, will Antworten auf seine Fragen, aber man ist einfach emotional nicht ganz dabei. Als würde man über eine hohe Mauer schauen wollen, vielleicht schafft man es bis zur Kante, kann einen kurzen Blick wagen, aber der Rest, der bleibt im Verborgenen.

Was ist jetzt mein Resümee? Ich weiß es nicht so ganz genau.
An ihr Debüt konnte die Autorin nicht anknüpfen, auf der anderen Seite hat sie sich an eine Geschichte gewagt, die sie selbst teilweise betrifft, die viele Menschen betrifft. Vielleicht braucht es dafür schon so viel Mut, dass es bewunderswert ist, dass man als Leser seine harte Kritik hinten anstellen und einfach nur das Ganze sehen sollte.
„Ich bitte also um Verständnis, dass in diesem Buch ein Stück meines Herzens steckt.“ schreibt die Autorin und es schreiben viele Autorin, aber bei Marci Lyn wiegt es so viel schwerer. Und vielleicht, vielleicht habe ich gar kein Resümee für dieses Buch, nur den größten Respekt, dass die Autorin Worte für das oft Unaussprechliche gefunden hat.

Auch wenn die Mauer zwischen mir und der Geschichte blieb, wird die Autorin eine bleiben, von der ich weiterhin jedes Buch lese, um was es auch gehen mag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s