Monatsrückblick Januar 2019

Es kommt mir so vor, als wäre der Jahreswechsel erst gestern gewesen und heute lande ich schon nach der Katapultmethode im Februar. Zeit ist eine sehr komische Sache, aber auch etwas, womit man sich lieber nicht anlegt, deswegen blicken wir zurück auf einen Januar der gefühlt nur 24 Stunden hatte.

Januar

Folgende Buchrezensionen gab es im Januar:
Lost & Found – Brigit Young

Es gab auch ein Reread von Lilly Lindners „Was fehlt, wenn ich verschwunden bin“, weil die Worte einfach wieder mal in meiner Welt sein mussten. Tatsächlich dachte ich, dazu eine Rezension geschrieben zu haben, schon damals, 2015. Scheint allerdings nicht so, was nicht schlimm ist, weil ich Lilly Lindners Bücher sowieso grenzenlos empfehle. Alle.

Eigentlich hätte der Rückblick schon letztes Mal erscheinen sollen, ich war gerade dabei zu „Stell dir vor, dass ich dich liebe“ von Jennifer Niven eine Kurzmeinung zu schreiben, als ich irgendwie nicht aufhören konnte und immer mehr Worte aus meinem Kopf sprudelten. So hat das Buch nun doch eine ganze Rezension, mit eigenem Beitrag erhalten. Auch okay.

 

Vincent – Joey Goebel

Vincent ist das Buch, was rückblickend wohl am Längsten ungelesen in meinem Regal stand. Damals durch einen Forumsbeitrag darauf aufmerksam gemacht, habe ich es mir circa 2008 gekauft. Okay, solche verstaubten Exemplar gibt es öfters, aber dazwischen habe ich immer wieder rigoros ausgemistet. Bücher verschenkt, verkauft oder auf den Dachboden gestellt. Nie Vincent.
Es geht in der Geschichte darum, ob große Kunst, wertvolle Kunst, nur daraus entstehen kann, wenn der Schaffer unglücklich ist. Jedes Glück verliert, sobald es nur in seiner Nähe ist. Eine eigene Organisation namens „New Renaissance“ hat es sich auf die Fahne geschrieben, künstlerisch begabte Kinder zu finden und ihnen jede Freude zu nehmen, natürlich im Verborgenen. Sie erhalten Manager, die scheinbar nur das Beste für sie wollen und ihnen doch alles nehmen.

Ich und Vincent, uns wird immer eine ganz eigene Geschichte verbinden, aber bei Jule findet ihr eine ausführliche und gelungene Rezension zu dem Buch, die ich euch nur ans Herz legen kann – hier klicken!

 

Verschwinden Kalorien, wenn man sie mit Käse überbackt – Kris Sanchez

Dann war auch wieder ein Unnützes Wissen Buch dabei, was ich mir von Bernhard gemopst habe. Für mich die beste Wahl, wenn ich nur kurz was dazwischen lesen möchte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s