Suizid

Jugendbücher über suizidale Menschen:
Borris Albert – Zehn Gründe, die todsicher fürs Leben sprechen
Elsäßer Tobias- Für niemand
Ford Michael Thomas – Suicide Notes (englisch)
Hubbard R. Jennifer – Atme nicht
Moggach Lottie – Ich bin Tess
Niven Jennifer – All die verdammt perfekten Tage
Peters Julie Anne – By the time you read this, I’ll be dead
Sondergaard Sanne – Mein fantastisches Leben – von wegen!
Vaught Susan – Kopfschuss
Warga Jasmine – Mein Herz und andere schwarze Löcher
Stevenson Robin – Die Unmöglichkeit des Lebens
Kaldhol Marit – Allein unter Schildkröten
Lane Davis – I Swear
Quick Matthew – Happy Birthday, Leonard Peacock

 

Bücher aus der Sicht der Hinterbliebenden:
Asher Jay- Tote Mädchen lügen nicht [+Mobbing]
Bognanni Peter – Mein Leben oder ein Haufen unvollkommener Momente [aus der Sicht Hinterbliebender]
Falkoff Michelle – Playlist for the dead (aus der Sicht Hinterbliebender)
Forman Gayle – Irgendwas von dir [aus der Sicht Hinterbliebender]
Hand Cynthia – Die Unwahrscheinlichkeit des Glücks [aus der Sicht Hinterbliebender]
LaCour Nina – Ich werde immer da sein, wo du auch bist [aus der Sicht Hinterbliebender]
Preller James – The Fall (englisch)
Rodrigues Carmen – Du bist das Gegenteil von allem [aus der Sicht Hinterbliebender]
Sassen Erna – Das hier ist kein Tagebuch [aus der Sicht Hinterbliebender]

Turrisi Kim – Just a Normal Tuesday [englisch – aus der Sicht Hinterbliebender]
Wortberg Christoph – Der Ernst des Lebens macht auch keinen Spaß [aus der Sicht Hinterbliebender]
Leveen Tom – Ich hätte es wissen müssen [+ Mobbing]